Baslerstab / Basel-Stadtschappo
Suche | Kontakt

Lauftreff für und mit Sehbehinderte 17. Juni 2010


Folgende Projektpartner engagieren sich massgeblich für schappo.


img

img


img


img


img


img


img


Angebote privater und nicht staatlicher Institutionen (Disclaimer)

img  Sicherheit und Professionalität stehen im Zentrum. Alle Laufsport-Guides haben ein spezifisches Ausbildungsprogramm absolviert.



Sehbehinderte wollen tun, was andere auch tun: Laufen im Freien. Gabor Szirt und sein Team von Laufsport Guides begleiten sehbehinderte Menschen beim Joggen.

Leichtfüssig, im Gleichschritt und verbunden mit einem Band laufen Henriette und Gerd Seite an Seite der Birsig entlang. Unterbrochen von gelegentlichen, laut und deutlich gesprochenen Instruktionen betreffend Hindernissen oder Schwierigkeiten beim Laufen. Ansonsten sind nur die orange leuchtenden Jackets ein Hinweis dafür, dass hier ein spezielles Tandem unterwegs ist. Neben vielen Sportarten, die Sehbehinderte betreiben können, ist der Laufsport eine Disziplin, die besonders einfach und risikoarm ausgeübt werden kann. Mit dem Ziel vor Augen, Sehbehinderten ein regelmässiges Lauftraining zu ermöglichen, entwickelte Gabor Szirt vor fünf Jahren Richtlinien zur Begleitung von sehbehinderten Menschen sowie ein Ausbildungs- konzept für Begleitpersonen. Mit Unterstützung der Sehbehindertenhilfe Basel und dank vielen engagierten Läuferinnen und Läufern, die sich freiwillig und ohne Entgelt als Begleitperson zur Verfügung stellen, entstand ein einmaliges, oft und gerne genutztes Angebot für blinde Menschen. Zu jeder Jahreszeit und bei jeder Witterung stehen heute mindestens vier Laufeinheiten pro Woche zur Verfügung. Für die Organisation, Koordination und Durchführung kann Gabor Szirt auf die Unterstützung des Vereins Lauftreff.ch und das Engagement von vielen freiwilligen Läufern/-innen zählen. Warum ist dieses Angebot so wertvoll? Regelmässiger Sport und Bewegung wirken sich positiv auf die Gesundheit und das Selbstwertgefühl aus. Aktive Personen können mit gezieltem Training noch mehr für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität tun. Das gemeinsame Laufen übernimmt aber auch eine wichtige  Integrationsaufgabe, schafft neue Kontakte, Freundschaften und hilft mit, die  Selbständigkeit zu fördern und zu stärken. Eine Teilnehmerin bringt den Nutzen auf den Punkt: «Die Diskussionen mit meinem Begleiter schätze ich besonders. Die frische Luft im Wald reinzuziehen, ist grossartig. Aber am schönsten ist, dass ich dazugehöre und meine Behinderung für einen Moment vergessen kann.»



nach oben